Startseite | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum | Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Steuer-Info 2014

Klicken Sie zum Öffnen auf die jeweilige Grafik

Sonderausgabe 1 / 2014

Als Sonderleistung fügen wir Ihnen die aktuelle Sonderausgabe des Blitzlichts [205 KB] mit Informationen zur Änderung bei § 13b UStG (Steuerschuldnerschaft – Bauunternehmen) an.

Blitzlicht 12 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:
 
- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Dezember 2014 und Januar 2015
- Überwiegend betrieblich genutztes Kraftfahrzeug ist notwendiges Betriebsvermögen
- Keine Rückstellung für die ausschließlich gesellschaftsvertraglich begründete Pflicht zur Prüfung des Jahresabschlusses
- Nachweis zur Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei Bauleistungen und/oder Gebäudereinigungsleistungen
- Mindestbesteuerung bei sog. Definitiveffekten nach Auffassung des Bundesfinanzhofs verfassungswidrig
- Übermäßiges Rauchen in einer Mietwohnung kann zur Kündigung führen
- Überprüfung der Miethöhe zum 1.1.2015 bei verbilligter Vermietung
- Überprüfung der Gesellschafter-Geschäftsführerbezüge vor dem 1.1.2015
- Business-Kleidung ist keine als Werbungskosten abziehbare typische Berufskleidung
- Folgende Unterlagen können im Jahr 2015 vernichtet werden

Blitzlicht 11 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:
 
- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung November und Dezember 2014
- Geschenke an Geschäftsfreunde
- Jahresabschluss 2013 muss bis zum 31.12.2014 veröffentlicht werden
- Entnahme von Gegenständen bei Betriebsaufgabe
- Behandlung von Aufwendungen für Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen
- Änderungen durch das Kroatiengesetz

Blitzlicht 10 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:
 
- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Oktober und November 2014
- Unangemessener Fahrzeugaufwand eines Freiberuflers
- Steuerliche Behandlung von Pensionszahlungen an ehemalige Mitunternehmer
- Schuldzinsen einer Personengesellschaft für ein Darlehen ihres Gesellschafters fallen nicht in den Anwendungsbereich der begrenzt abzugsfähigen Schuldzinsen
- Nutzung einer Wohnung im Elternhaus als eigener Hausstand
- Anspruch der Erben eines verstorbenen Arbeitnehmers auf Abgeltung des von ihm nicht genommenen Jahresurlaubs
- Mindestlohn ab 01.01.2015
- Nichtumsatzsteuerbare Geschäftsveräußerung trotz vorübergehender Fortführung des Unternehmens durch Veräußerer
- Zur Anwendung der Mindestbemessungsgrundlage
- Keine Berücksichtigung von Eigenmieten als Werbungskosten
- Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung bei Vermietungseinkünften
- Vorfälligkeitsentschädigung für Darlehensablösung wegen Grundstücksverkauf nicht abzugsfähig
- Maklerkosten für Veräußerung eines Grundstücks können Werbungskosten sein

Blitzlicht 09 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung September und Oktober 2014
- Investitionsabzugsbetrag bei Nutzung des Wirtschaftsguts im eigenen landwirtschaftlichen und eigenen Lohnunternehmen
- Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer: Erleichterungen für Kapitalgesellschaften
- Zeitpunkt des Abzugs der Einfuhrumsatzsteuer
- Zeitliche Grenze des Verzichts oder der Rücknahme des Verzichts auf umsatzsteuerliche Steuerbefreiungen
- Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden nach dem Umsatzschlüssel bei erheblichen Unterschieden in der Ausstattung
- Wechsel zur Fahrtenbuchmethode
- Zur Abgeltungswirkung der Entfernungspauschale
- Auswärtige Großbaustelle als regelmäßige Arbeitsstätte
- Anhörung zu Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen: Der Arbeitgeber hat dem Betriebsrat die konkreten Fehlzeiten anzugeben
- Berücksichtigung des Investitionsabzugsbetrags beim Unterhalt
- Online-Versicherungsvermittlung eines Handelsunternehmens erlaubnispflichtig

Blitzlicht 08 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:
- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung August und September 2014
- Betriebsaufgabeerklärung bei Verpachtung einer Apotheke im Ganzen
- Vertragliches Pensionierungsalter zur Berechnung einer Pensionsrückstellung auch bei Hineinwachsen in beherrschende Stellung maßgebend
- Nachträglicher Wegfall der Steuerbegünstigung für Betriebsvermögen
- Abzug nachträglicher Schuldzinsen bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung im Falle der nicht steuerbaren Veräußerung einer Immobilie
- Einseitige Anpassung von Nebenkostenvorauszahlungen bei Gewerberäumen zulässig
- Zur Steuerfreiheit von Unterrichtsleistungen
- Zuordnung eines gemischt genutzten Gebäudes zum Unternehmensvermögen muss bis spätestens zum 31. Mai des auf den Leistungsbezug folgenden Jahres erfolgen
- Häusliches Arbeitszimmer bei einem Pool- bzw. Telearbeitsplatz
- Keine Benachteiligung wegen des Geschlechts bei Kündigung während der Schwangerschaft
- Kein Kindergeld für behindertes Kind in Haft
- Kindergeld für verheiratetes Kind
- Wegfall der Arbeitsuchendmeldung führt nicht zwangsläufig zur Beendigung der Kindergeldzahlung

Blitzlicht 07 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Juli und August 2014
- Vorzeitige Kapitalabfindung der Pensionszusage eines Gesellschafter-Geschäftsführers kann verdeckte Gewinnausschüttung sein
- Zahlung einer Pension neben Geschäftsführergehalt ist ohne Anrechnung verdeckte Gewinnausschüttung
- Abzugsverbot für Gewerbesteuer ist verfassungsgemäß
- Nachträgliche Schuldzinsen nach Aufgabe der Einkünfteerzielungsabsicht
- Berichtigung zu hoch vorgenommener AfA bei Gebäuden
- Mietvertraglich vereinbarte Indexmiete steht einer Wohnungsmodernisierung nicht entgegen
- Aufwendungen für die Unterbringung im Seniorenstift als außergewöhnliche Belastung
- Fortgeltung des Schwerbehindertenausweises
- Geldwerter Vorteil für Privatnutzung bei Überlassung eines Dienstwagens
- Entnahme eines PKW aus dem Unternehmen in den nichtunternehmerischen Bereich mit anschließender Beförderung in ein Drittland
- Kein Vorsteuerabzug für empfangene Leistungen bei Kenntnis über betrügerisches Verhalten des Leistenden

Blitzlicht 06 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Juni und Juli 2014
- Änderung der bestandskräftigen Inanspruchnahme des Veräußerungsfreibetrags bei weiterem Veräußerungsgewinn möglich
- Umsatzsteuer-Vorauszahlungen/-Erstattungen als regelmäßig wiederkehrende Zahlungen bei Einnahmen-Überschussrechnung
- Steuerbegünstigter Veräußerungs- oder Aufgabegewinn erfordert die Veräußerung bzw. Überführung aller wesentlichen Betriebsgrundlagen
- Nochmals: Meldepflicht bei Minijobs
- Anerkennung eines Ehegattenarbeitsverhältnisses bei Nutzungsüberlassung eines hochwertigen Pkws
- Ferienjobs für Schüler sind sozialversicherungsfrei
- Ansatz eines geldwerten Vorteils für die Privatnutzung eines Firmenfahrzeugs bei einem angehörigen Arbeitnehmer
- Verfall von Urlaubsansprüchen bei längerer Arbeitsunfähigkeit
- Abzug der Aufwendungen für einen Treppenlift
- Keine Steuerhinterziehung bei Kenntniserlangung von Einbindung in Umsatzsteuerkarussell nach Leistungsbezug
- Kindergeldberechtigung nach Aufnahme des Kindes in nur einen getrennten Haushalt innerhalb der früheren Ehewohnung
- Kindergeldanspruch eines in Deutschland selbstständig Tätigen für die im EU-Ausland lebenden Kinder
- Verkauf sämtlicher Eintrittskarten einer Theatervorstellung durch Reiseveranstalter umsatzsteuerfrei
- Zu Mehrwertsteuersätzen bei Taxen und Mietwagen

Blitzlicht 05 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Mai und Juni 2014
- Zulagenunschädliches Ausscheiden von Wirtschaftsgütern während des Bindungszeitraums bei Investitionszulage
- Pauschalsteuer für betrieblich veranlasste Zuwendungen
- Photovoltaikanlage: Gebäudekosten als gemischte Aufwendungen
- Verwalter haftet bei unterlassener Bonitätsprüfung von Mietinteressenten
- Sicherungseinbehalt wegen Gewährleistungsansprüchen im Bauhandwerk berechtigt Unternehmer zur Umsatzsteuerberichtigung
- Meldepflicht bei Minijobs - Fristverlängerung für Arbeitgeber bis 30.6.2014
- Steuerhinterziehung kann ordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses rechtfertigen
- Steuerzahlungen: Längere Vorlaufzeiten für SEPA-Lastschriften
- "Vorausgefüllte Steuererklärung" Ich besitze diese Vollmachtkarte bereits von der Steuerberaterkammer.

Blitzlicht 04 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung April und Mai 2014
- Aufteilbarkeit der Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer
- Bewirtungsaufwendungen bei Kaffeefahrten
- Rückstellungen zur Erfüllung öffentlich-rechtlicher Verpflichtungen
- Umfang der Steuerbefreiung für heilberufliche Leistungen
- Unberechtigter Steuerausweis bei Kleinbetragsrechnungen eines Kleinunternehmers
- Neuregelungen zum Kirchensteuerabzugsverfahren
- Schadensersatzleistungen des Verkäufers für versteckte Mängel
- Untervermietung einer Wohnung an Touristen ist unzulässig
- Entfernungspauschale: Maßgebliche Straßenverbindung bei straßenverkehrsrechtlichen Benutzungsverboten und Mautpflicht
- Übernahme von Bußgeldern durch den Arbeitgeber
- Kindergeldanspruch bei Erwerbstätigkeit in der Schweiz

Blitzlicht 03 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung März und April 2014
- Vorrang des Flächenschlüssels vor dem Umsatzschlüssel bei Vorsteueraufteilung bezüglich eines gemischt genutzten Gebäudes
- Geschäftsveräußerung im Ganzen auf mehrere Umsatzsteuer-Subjekte
- Voraussetzungen zur Anwendung der 1 % Regelung
- Keine regelmäßige Arbeitsstätte bei wiederholter befristeter Zuweisung des Arbeitnehmers an einen anderen Betriebsteil des Arbeitgebers
- Anspruch auf Kurzarbeitergeld weiterhin für 12 Monate
- Anerkennung eines Mietverhältnisses zwischen Ehegatten bei Mietentgelt durch Überlassung eines Pkw
- SEPA-Umstellung kommt später
- Lohnsteuerpauschalierung für Geschenke
- Kosten eines Studiums als Erstausbildung keine Werbungskosten und keine Betriebsausgaben
- Steuerbefreiung für Leistungen zur Pflege des Erblassers

Blitzlicht 02 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Februar und März 2014
- Kosten für hochwertige Tombolapreise nicht als Betriebsausgaben absetzbar
- Darlehensverträge zwischen nahen Angehörigen
- Mietvertragliche Kündigungsbeschränkungen gelten auch für den Käufer vermieteter Wohnungen
- Vermietungsabsicht muss auch bei Leerstand einzelner Räume einer Wohnung nachgewiesen werden
- 1 %-Regelung bei Überlassung mehrerer Kfz
- Jahresmeldung ist früher abzugeben
- Arbeitsverträge zwischen nahen Angehörigen
- Verzicht auf die Besteuerung als Kleinunternehmer
- Kein ermäßigter Steuersatz für Frühstücksleistungen an Hotelgäste
- Kindergeld während Mutterschutzfrist und Elternzeit
- Kindergeldanspruch für das Kind der Partnerin in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft

Blitzlicht 01 / 2014

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Januar und Februar 2014
- Umsätze von Partyserviceunternehmen unterlagen vor dem 1.7.2011 regelmäßig dem Umsatzsteuerregelsatz
- Keine Umsatzsteuerfreiheit für Schönheitsoperationen in einem Krankenhaus
- Vermieter können frühzeitig Zustimmung zu einer Mieterhöhung fordern
- Grunderwerbsteuer auf Hauserrichtungskosten auch bei nicht erkennbarem Zusammenwirken des Grundstücksverkäufers und des Bauunternehmers
- Beitragszuschuss für nicht krankenversicherungspflichtige und für in der privaten Krankenversicherung versicherte Beschäftigte im Jahr 2014
- Keine nachträgliche Reduzierung des Urlaubsanspruchs bei Umstellung auf Teilzeit
- Berücksichtigung von Umsatzsteuerzahlungen als Betriebsausgaben
- Mitwirkungspflicht bei Einbuchung ungeklärter Einnahmen in die betriebliche Kasse
- Lose-Blatt-Fahrtenbuch nicht ordnungsgemäß
- Beurteilung einer Grundstücksschenkung an den Sohn mit unmittelbarer Weiterschenkung an seine Ehefrau
- Hinweis zu den Veranlagungsarten für Ehegatten ab 2013